Meine erste Petition: Bitte keine Rentengarantie als Wahlgeschenk

12 06 2009

Meine erste Petition ist nun online und kann mitgezeichnet werden


Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass es nicht zu einer geplanten Rentengarantie kommt,nach der die Altersbezüge künftig selbst dann nicht schrumpfen, wenn die Löhne sinken. Der Entwurf bedeutet eine einseitige Mehrbelastung der Beitragszahler und gefährdet die zukünftige Finazierbarkeit der Rentenversicherung.

Begründung



Eine Garantie der Höhe der Altersbezüge, selbst wenn die Löhne sinken, belastet einseitig die Beitragszahler in der gesetzlichen Rentenversicherung. Der Bund behält sich für den Fall einer negativen Lohnentwicklung vor, seine Zuwendungen an die Rentenkassen auch künftig kürzen zu dürfen. So sieht es, nach Presseberichten, der Gesetzentwurf
von Bundessozialminister Olaf Scholz (SPD) vor, der am 15. Juni 2009, rechtzeitig vor den anstehenden Bundestagswahlen, beschlossen werden soll. Der lohnbezogene Teil des Bundeszuschusses bleibt demnach an die Entwicklung der Löhne gekoppelt und kann bei negativer Lohnentwicklung entsprechend sinken.

Der Bundeszuschuss wird bereits jetzt über einen Mehrwertsteuerpunkt sowie über Mittel aus der Ökosteuer (!) finanziert. Ohne den Bundeszuschuss läge der Renten-Beitragssatz von derzeit 19,9 Prozent noch beträchtlich höher.

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute prognostizieren für 2009 einen Lohnrückgang von 2,3 Prozent, womit theoretisch eine Minusrunde auch für die Altersbezüge denkbar wäre. Die geplante Rentengarantie gefährdet die zukünftige Finanzierbarkeit der Rentenversicherung und birgt das Risiko der Mehrausgaben bei der Rentenversicherung. Die dadurch entstehenden Mehrkosten müssen durch höhere Beiträge der Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgefangen werden.

Die Obergrenze der gesetzlich fixierten Beitragssziele von 20% bis 2020 und 22% bis 2030 ist schon heute gefährdet, da durch das Ausbleiben der Rentendämpfung 2005 und 2006 sowie zweimaliges Aussetzen des Riester-Faktors 2008 und 2009 bereits jetzt zusätzliche Rentenleistungen von mehr als 5 Milliarden Euro jährlich aufgebracht werden müssten. Durch die geplante Rentengarantie würden, sollte sich der Arbeitsmarkt wie von den Experten prognostiziert entwickleln, weitere 4 Milliarden an zusätzlichen Rentenaufwendungen entstehen. Diese müssten von immer weniger Beitragszahlern geschultert werden.

Das Prinzip der lohnbezogenen Rente beinhaltet die Möglichkeit, die Renten entsprechend der Lohnentwicklung anzupassen. Wenn in Krisenzeiten allen Arbeitnehmer weniger Einkommen zur Verfügung steht, ist es durchaus gerechtfertigt, dass auch Rentenempfänger an dieser Entwicklung beteiligt werden. Schließlich ist das System so ausgelegt,
dass es in Zeiten wirtschaftlichem Aufschwungs auch zu positiven Rentenanpassung kommt.

Anmerkung:


Mir geht es nicht darum, dass 20 Millionen Rentner weniger Rente  bekommen sollen, sondern um die EInhaltung eines ohnehin schon stark fragilen Systems. Kommt es zu Mehrkosten, die einseitig getragen werden müssen, sei es auf Seiten der Arbeitgeber oder Arbeitnehmer, führt dies zu weniger Kaufkraft, höheren Preisen, abnehmender Kaufkraft - und beeinträchtigt wiederum die gesamte Wirtschaftsleistung. Somit sind dann alle betroffen, Angestellte Arbeiter, Beamte und Rentner.  Im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl ein derart offensichtliches Wahlgeschenk für eine Wählergruppe von 20 Mio zu machen, halte ich für unveranwtortlich. Deshalb möchte ich euch dringend bitten, die Petition zu unterzeichnen. Bitte informiert auch alle, die Ihr kennt und sich für ihre Zukunft interessieren über diese Petition. Die Zeichnungsfrist endet am 22.07.2009.


Tags für diesen Artikel: , , , , ,

Peinliche Panne bei der Amazon Suche nach Sachbuch

17 04 2009

Wer bei Amazon.de nach "Pc vernetzen" oder auch nur nach "Sachbuch" sucht, erhält derzeit eine mehr als fragwürdige Ergebnisliste angezeigt. Anstelle der erwarteten Ergebnisse findet sich hier ziemlich schlüpfige homerotische Literatur, die manch erklärungsbedürftige Situation auslösen könnte. Interessant wird es sicher auch dann, wenn Amazon bei den nächsten Besuchen immer wieder auf die zuletzt gesuchten Artikel hinweist ("Das könnte Sie noch interessieren"). Spätestens bei von der Familie mitgenutzten Accounts hört dann sicher der Spaß auf, wenn die Kinder dann eine Empfehlung namens "Prostata Massage" oder "Orgien für Anfänger" präsentiert bekommen. Peinlich, Peinlich...

Tags für diesen Artikel: , , , ,

Kabel Deutschland Internet&Telefonie Support - überraschend gut

05 03 2009

Auf der gefühlten Service-Skala rangieren die Telcos und Internetprovider, unmittelbar hinter den Behörden auf etwa gleichem Level wie die Versicherer. Nach gefühlten Monaten meines Lebens in verschiedenen Supporthotlines unserer letzten Telefon- und Internetanbieter, wurde es seit dem "Umzug" zu Kabel Deutschland erstaunlich ruhig,  lag es doch auch daran, dass es unser erster Internet- und Telefonanschluss war, der einfach nur funktionierte ohne zu nerven.

Gestern abend gab es dann den ersten Test: Internet und Telefon waren weg. Leitung tot - offline. Ein sofortiger Anruf bei der Hotline (Handy - weil Festnetz ja nicht ging) brachte die erste Erleuchtung: Knappe 5 Minuten bis ein freundlicher Supportmitarbeiter sich des Problems fachkundig annahm. Weitere Überraschung: Das Angebot, mich auf dem Handy zurückzurufen. Innerhalb zwei Minuten war der Fehler auf einen lokalen Netzausfall bei uns reduziert und schnelle Abhilfe in Aussicht gestellt. Dann auflegen, und warten.....Und nun die Überraschung: Innerhalb 2 Minuten eine SMS mit der Vorgangsnummer, Kontaktdaten und Status - weitere 8 Minuten später eine SMS mit der Statusmitteilung, dass unser Problem gelöst sei und noch ein freundliches Dankeschön für die Meldung dieser Störung.  Es geht doch: Guter Service, Nutzung moderner Kommunikationsmittel und freundliche Mitarbeiter, zudem eine erreichbare Hotline. Danke liebe Kabel Deutschland für diesen Lichtblick in der ansonsten (leider) Service Wüste.


Tags für diesen Artikel: , ,

Warte bis September

28 08 2008

Da gibt es ein unmögliches schwedisches Möbelhaus, welches einen gewissen Nils, in eine leere Wohnung ziehen lässt. Nils wartet bis September, denn da kommt der neue Möbel-Katalog. In der Zwischenzeit kann man ihn dabei beobachten, womit er seine Zeit verbingt und natürlich auch darüber voten, welche Spiele gespielt werden sollen usw... aber seht selbst:




Deutsch kaufen...

26 05 2008

...und zwar eine Tüte Deutsch ;-)
Tags für diesen Artikel:

Zurück in die Zukunft

16 05 2008

Carsablanca, die Community für Oldtimer und Youngtimer macht auch carsablanca.tv

Hier ein absolutes Kultobjekt, der Delorean, nicht nur wegen Zurück in die Zukunft. 

Warum erklärt uns der stolze Besitzer, dessen Profil sich auf carsablanca.de befindet. 

Weitere Videos gibt es auf Youtube.






Tags für diesen Artikel: , , , ,

Webcommunity des Jahres

23 04 2008
LEADAWARDS 
Webcommunity des Jahres
Keine Goldmedaille, aber immerhin eine Nominierung hat Carsablanca,  die Community für Oldtimer und Youngtimer,  bei den diesjährigen German Leadawards erringen können. Die Leadawards gelten als der deutsche Oskar der Medienbranche. Wenn man bedenkt, dass Carsablanca zu diesem Zeitpunkt gerade einmal wenige Wochen online war, finde ich das eine schöne und sehr beachtliche Auszeichnung. Bevor niemand sonst darüber schreibt, habe ich diese Urkunde, die in meinem Office hängt auf diesem Weg der Welt online zugänglich gemacht. Danke, liebe Jury. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr auf dem Treppchen ;-)
Tags für diesen Artikel: , , ,

Ich denke, also sink ich?

10 07 2007
Ein klasse Beispiel für virales Online-Marketing


Tags für diesen Artikel: , , ,

Einladung 2.0 - So lädt man heute ein

29 03 2007

Web 2.0 - interaktiv - natürlich kostenlos - und vielfach editierbar. Amiando ist eine "Online- Einladungsplattform mit der man im Handumdrehen
Einladungen für private und professionelle Events organisieren kann", so die Betreiber. Der erste Eindruck ist sehr gut und man hat das Gefühl, dass die personebezogenen Daten, soweit man sie angeben möchte, so weit möglich sicher sind. Ich fühlte mich warm an Open BC XING erinnert.

Und wo bekommt man schon derart Honig um den Bart geschmiert:

Du bist der Organisator ;-)

Tags für diesen Artikel: , , ,

SPAM der Woche

20 02 2007

Es gibt etwas neues von der SPAM-Front. Die nervigen Internetverunreiniger haben unser freundliches schwedisches Möbelhaus entdeckt. Kopie dieses Schreibens wird Ihnen gleichzeitig auch per Post zugeschickt.
Die Unterlassung rechtzeitiger Einwände gilt als Genehmigung. Weitere Informationen zum Widerspruch finden ebenfalls im beigefügten Dokument. ...Aha ;-)
Anbei erhalten Sie den detaillierten Rechnung



Tags für diesen Artikel: , ,

Echte Handarbeit

18 02 2007

Wer bei Tom Cruise in Minority Report noch an Science Fiction dachte, sollte sich zumindest in Bezug auf die Dateneingabe (Stichwort: Neue Interfaces) mal dieses Demo-Video von Perceptive Pixel anschauen - DAS ist real:

Tags für diesen Artikel: , , ,

E-Rodeln mit Linerider

13 02 2007

Linerider.com - Screenshot

Wenn schon der diesjährige Winter im realen Leben nur begrenztes Rodeln erlaubte (weil zuwenig und zu selten Schnee), dann kann man sich auf dieser hübsche Seite hier trösten - Hier darf man einen elektronischen Rodler über selbst erstellte Pisten jagen. Halsbrecherische Stunts sind dabei natürlich an der Tagesordnung. Linerider ist eine Seite mit gefährlich hohem Suchtpotential :-). Einmal angefangen, kann man kaum noch aufhören, bis man eine Top-Rodelstrecke konstruiert hat. Die Bedienung ist kinderleicht - einfach Strecke zeichnen und auf PLAY klicken - schon saust der kleine Rodler im Kamikazestil über die Piste. Am besten gleich testen: www.linerider.com

Tags für diesen Artikel: , , ,